Investment Institute
Soziales

Bildung und Unternehmergeist können Leben verändern – und bieten Chancen für Investoren

  • 14 Januar 2022 (5 Minuten Lesezeit)

Bildung und Ehrgeiz

Bildung kann vieles verändern, vor allem bei besonders benachteiligten Bevölkerungsgruppen. Auf persönlicher Ebene sorgt sie für ein besseres, ja sogar längeres Leben. Auf Länderebene fördert sie die soziale Stabilität und das langfristige Wirtschaftswachstum.

Das 4. Nachhaltigkeitsziel der Vereinten Nationen (SDG 4) ist auf dieses Thema ausgerichtet: „Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern“ – bis 20301 .  Unglücklicherweise hat die Pandemie nach Angaben der Vereinten Nationen die Fortschritte in Sachen Bildung mehr als zunichtegemacht. Heute liegt die Lesefähigkeit von 100 Millionen weiteren Kindern weltweit unter dem altersgerechten Niveau2 .

Für Investoren, die in ihrem Portfolio soziale Themen berücksichtigen wollen, können Anlagen in den Bildungssektor ein erster Schritt sein.

Chancenvielfalt

Die Herausforderung bei Bildung ist zweigeteilt. Erstens gilt es, allen Menschen unabhängig vom Alter gleichberechtigten und kontinuierlichen Zugang zu bieten und alle einzubinden. Zweitens müssen gute und effiziente Lernmethoden entwickelt werden. Deshalb kommen neue Akteure, vor allem im Bereich Bildungstechnologie (EdTech), an den Markt, die Lernenden kostengünstige Lösungen für ein effizienteres und individuelles Lernen bieten.

Im Schulbereich hat die Online-Plattform zur Unterstützung von Studenten Chegg, die Ende Juni 2021 nach eigenen Angaben 4,9 Millionen Abonnenten hatte, gezeigt, was möglich ist3 . Chegg will Studenten, die sich überfordert fühlen, bezahlbare Lernhilfen bieten. Tatsächlich arbeiten viele Studenten, um ihr Studium zu finanzieren, und nicht wenige werfen irgendwann das Handtuch. Chegg sagt, dass Stress und Angstgefühle bei vielen ihrer Nutzer nachgelassen haben. Das Unternehmen bietet auch kostenfreie Module, beispielsweise zum Thema Finanzen, die Studenten helfen sollen, ihr eigenes Geld besser zu verwalten.

„Lernen mit Spaß“ ist eine weniger traditionelle, aber beliebte Form von Bildung, durch die die norwegische Lernplattform Kahoot! stark gewachsen ist. Die ursprünglich für Lerngruppen konzipierte Plattform wird heute in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen genutzt. Sie bietet Online-Multiple-Choice-Tests und Fragebögen für Einzelpersonen oder Gruppen. Kürzlich berichtete das Unternehmen, dass die Zahl der Abonnenten die Millionengrenze überschritten habe. Wir beobachten das Entwicklungspotenzial von Kahoot! in Schwellen- und Industrieländern sehr genau4 .

IDP Education ist ein australisches Unternehmen, das weltweit Studienplätze vermittelt sowie internationale Englischzertifizierungen und Englischkurse anbietet.  2019 hat IDP Education 51.000 Studenten an Universitäten vermittelt, der Großteil von ihnen aus Emerging Markets, vor allem aus Asien5 .

Für eine ganz andere Altersgruppe bietet Bright Horizons seit über 30 Jahren umfassende Programme für Kinderbetreuung und kindliche Früherziehung an.  Das Unternehmen setzt auf qualitätsstarke Lösungen, die häufig von den Arbeitgebern bezuschusst werden und Kindern von klein auf Zugang zu Lernmöglichkeiten und Betreuungsleistungen bieten, sodass Eltern Arbeit und Familie besser miteinander vereinbaren können.
 Das Unternehmen hat sein Angebot erweitert, beispielsweise um Notbetreuung, Bildungsberatung und Ferienfreizeiten6 .

Unterstützung kleiner Unternehmen

Ein wichtiges Ziel der Vereinten Nationen ist SDG 8, „Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum“, mit besonderem Schwerpunkt auf selbstständiger Arbeit. Damit soll das Wachstum von Kleinstunternehmen sowie von kleinen und mittleren Unternehmen gefördert werden7 . Wir sind überzeugt, dass man mit der Unterstützung selbstständiger Arbeit Innovationen und Kreativität fördert. Wenn mittlere, kleine oder Kleinstunternehmen neue Bedürfnisse erfolgreich erfüllen können, entstehen neue Stellen, die der Region und manchmal sogar dem ganzen Lande zugutekommen.  In den USA ist der Anteil von Unternehmen mit unter 500 Mitarbeitern am BIP zwar zurückgegangen, machte aber zuletzt mit 47% aller US-Beschäftigten8 immer noch 44% der US-Wirtschaftsleistung aus9 .

Eines von ihnen ist Etsy, eine internationale Plattform, auf der Menschen Einzelstücke oder kleine Serien kaufen und verkaufen. Etsy ist zum einen selbst ein erfolgreiches unternehmerisches Projekt und zum anderen ein Startpunkt für neue Unternehmer. Die Produkte sind weltweit erhältlich. Das macht Etsy zu einem internationalen virtuellen Schaufenster für selbstständige Produzenten einzigartiger Geschenkartikel und Sammlerstücke.  Etsy erhebt Gebühren für das Anbieten der Produkte, verdient außerdem an den Transaktionen und versucht, seine Verkäufer bekannt zu machen.

Das US-Unternehmen Intuit bietet Onlinemanagement- und Buchhaltungsleistungen für kleine Unternehmen und Selbstständige.  Das Unternehmen ist mit den Jahren gewachsen und hat in andere Länder wie Frankreich expandiert, um Marktanteile zu gewinnen. Vor Kurzem berichtete Intuit über den Kauf des Onlinemarketing-Unternehmens MailChimp, um nach eigener Aussage das größte Problem kleiner und mittelgroßer Unternehmen zu lösen: die Gewinnung und Bindung von Kunden10 .

Ein weiteres Beispiel ist Square, das mit seinen angebotenen Komplettlösungen für den digitalen Zahlungsverkehr zu einem der wichtigsten Fintech-Akteure geworden ist. Im 3. Quartal 2021 ist der Bruttogewinn um 43% gegenüber dem Vorjahr auf über 1 Milliarde US-Dollar gestiegen11 Besonders beliebt ist die Software bei unabhängigen Händlern und Einzelpersonen. Die Leistungen umfassen mobile Zahlungsterminals, eine App, über die man Geld an Privatpersonen überweisen kann, und seit Kurzem auch Banking-Dienste.  Ein Grund für das starke Wachstum von Square ist, dass es sich direkt an kleine Unternehmen richtet, die bislang von den traditionellen Anbietern wenig beachtet wurden.  

Bildung und Unternehmergeist sind zwei Seiten einer Medaille. Sie fördern die soziale Mobilität und bieten aus unserer Sicht zudem zahlreiche unterschiedliche Chancen für Investoren.

Die hierin genannten Unternehmen dienen nur zur Illustration. Ihre Nennung ist keine Anlageberatung und keine Empfehlung von AXA IM.

  • aHR0cHM6Ly9zZGdzLnVuLm9yZy9nb2Fscy9nb2FsNCA=
  • aHR0cHM6Ly9uZXdzLnVuLm9yZy9lbi9zdG9yeS8yMDIxLzAzLzEwODgzOTIg
  • aHR0cHM6Ly9pbnZlc3Rvci5jaGVnZy5jb20vUHJlc3MtUmVsZWFzZXMvcHJlc3MtcmVsZWFzZS1kZXRhaWxzLzIwMjEvQ2hlZ2ctUmVwb3J0cy1TZWNvbmQtUXVhcnRlci0yMDIxLUZpbmFuY2lhbC1SZXN1bHRzLWFuZC1SYWlzZXMtRnVsbC1ZZWFyLUd1aWRhbmNlL2RlZmF1bHQuYXNweCA=
  • aHR0cHM6Ly9rYWhvb3QuY29tL2ludmVzdG9yL2Fubm91bmNlbWVudHMva2Fob290LWdyb3VwLXJlcG9ydHMtdGhpcmQtcXVhcnRlci0yMDIxLWZpbmFuY2lhbC1yZXN1bHRzLyA=
  • aHR0cHM6Ly9pbnZlc3RvcnMuaWRwLmNvbS9Gb3JtQnVpbGRlci9fUmVzb3VyY2UvX21vZHVsZS92MUFpRUhZTDIwLV9SamUxMVB6a1lBL0ZZMjAlMjBSZXN1bHRzJTIwSW52ZXN0b3IlMjBQcmVzZW50YXRpb24ucGRmIA==
  • aHR0cHM6Ly93d3cuYnJpZ2h0aG9yaXpvbnMuY28udWsvIA==
  • aHR0cHM6Ly9zZGdzLnVuLm9yZy9nb2Fscy9nb2FsOCA=
  • aHR0cHM6Ly9hZHZvY2FjeS5zYmEuZ292LzIwMTkvMDEvMzAvc21hbGwtYnVzaW5lc3Nlcy1nZW5lcmF0ZS00NC1wZXJjZW50LW9mLXUtcy1lY29ub21pYy1hY3Rpdml0eS8g
  • aHR0cHM6Ly9jZG4uYWR2b2NhY3kuc2JhLmdvdi93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wOC8zMDE0MzcyMy9TbWFsbC1CdXNpbmVzcy1FY29ub21pYy1Qcm9maWxlLVVTLnBkZg==
  • aHR0cHM6Ly9pbnZlc3RvcnMuaW50dWl0LmNvbS9uZXdzL25ld3MtZGV0YWlscy8yMDIxL0ludHVpdC10by1BY3F1aXJlLU1haWxjaGltcC9kZWZhdWx0LmFzcHgg
  • aHR0cHM6Ly9zMjkucTRjZG4uY29tLzYyODk2NjE3Ni9maWxlcy9kb2NfZmluYW5jaWFscy8yMDIxL3EzL1NRLTNRLTIwMjEtU2hhcmVob2xkZXItTGV0dGVyLnBkZiA=

Ähnliche Artikel

Soziales

Sollten Unternehmen mehr tun, um die Lebenshaltungskostenkrise zu entschärfen?

  • von Hans Stoter
  • 20 Dezember 2022 (7 Minuten Lesezeit)
Soziales

Steigende soziale Risiken in den Emerging Markets dürften verantwortliche Investoren auf den Plan rufen

  • von Virginie Derue
  • 12 Dezember 2022 (7 Minuten Lesezeit)
Soziales

Die digitale Kluft überwinden: Wie Investoren helfen können

  • von Anne Tolmunen
  • 08 November 2022 (7 Minuten Lesezeit)

    Risikohinweise

    Dieses Dokument dient nur zur Information. Es ist kein Investmentresearch und keine Finanzanalyse im Zusammenhang mit Transaktionen in Finanzinstrumenten im Sinne von MiFID II (Richtlinie 2014/65/EU). Es ist auch kein Angebot von AXA Investment Managers oder einer Tochtergesellschaft, eine Anlage oder ein Produkt zu kaufen oder eine Leistung in Anspruch zu nehmen. Das Dokument sollte auch nicht als Aufforderung oder Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung, als Empfehlung für eine Anlagestrategie oder als personalisierte Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren angesehen werden.

    Das Dokument ist vereinfacht und enthält keine vollständigen Informationen. Hierin enthaltene Meinungen, Schätzungen und Prognosen sind subjektiv und können sich ohne Ankündigung ändern. Es gibt keine Garantie, dass Prognosen eintreffen. Daten, Zahlen, Erklärungen, Analysen, Prognosen und andere in diesem Dokument enthaltene Informationen entsprechen unserem Wissensstand bei Redaktionsschluss. Trotz größter Sorgfalt können die Aktualität, Richtigkeit, Zuverlässigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen weder explizit noch implizit garantiert werden. Auch eine Haftung gegenüber Dritten wird ausgeschlossen. Es ist allein die Entscheidung des Empfängers, ob er sich auf diese Informationen verlässt. Die hierin enthaltenen Informationen sind keine ausreichende Grundlage für eine Anlageentscheidung.