Investment Institute
Die Sicht des Chefvolkswirts

Zeitenwende

  • 28 Februar 2022 (7 Minuten Lesezeit)

  • Die verschärften Sanktionen werden Russland in eine Wirtschafts- und Finanzkrise stürzen.
  • Die EU und insbesondere Deutschland haben eine richtungsweisende verteidigungspolitische Entscheidung getroffen.  Der neuen Entschlossenheit in der Außen- und Verteidigungspolitik muss jetzt eine engere wirtschaftliche Konsolidierung folgen.
  • Zwischen Russland und China besteht keine Partnerschaft auf Augenhöhe.  Moskau ist in der schwächeren Position.

In Reaktion auf den Krieg in der Ukraine hat die EU ihre Maßnahmen erheblich verschärft.  Die Sperrung des Zugangs der russischen Zentralbank zu ihrem eigenen Vermögen und die Nutzungseinschränkungen von SWIFT können in Russland eine umfassende Wirtschafts- und Finanzkrise auslösen. Die unmittelbare Marktentwicklung könnte die westlichen Zentralbanken zu einer Fortsetzung der Liquiditätsspritzen zwingen. Die nächste wichtige Frage ist aber, wie Moskau in puncto Gas- und Ölversorgung reagiert. Der Energiemarkt wird die Antwort vermutlich nicht abwarten, sondern unverzüglich reagieren, sodass wir uns auf einen weiteren starken Anstieg der Energiepreise gefasst machen müssen. Das wiederum würde das Wachstum der EU spürbar belasten.

Sanktionen waren aber nur ein Teil der strengeren Haltung der EU. Deutschland hat seine traditionelle Haltung zu Russland, zur Verteidigung und zu militärischen Verwicklungen in Europa aufgegeben und nimmt die damit verbundenen Kosten in Kauf. Finanzminister Christian Lindner, der ansonsten sehr aufs Sparen bedacht ist, sagte ausdrücklich, dass man für die zusätzlichen Ausgaben Schulden machen wird. Dies könnte der erste Schritt zu höheren Militärausgaben in der EU sein. Zusammen mit den Kosten der Energiewende, die durch die neue politische Lage drängender erfolgen muss denn je, sorgt dies für einen Anstieg der Staatsschulden, die im Zuge der Bekämpfung der Pandemie ohnehin schon gewachsen sind. Wir gehen davon aus, dass die EZB umsichtig reagieren und ihr Wertpapierkaufprogramm flexibel gestalten wird, sodass die Finanzierungskosten der Länder niedrig bleiben könnten.  Mittelfristig ist das aber keine Lösung. Vielleicht müssen die EU-Länder auf wirtschaftlicher Ebene noch enger zusammenarbeiten und den Corona-Aufbauplan NextGenerationEU sachlich und finanziell ausweiten. Jetzt, da sich die EU zu einer gemeinsamen Verteidigungspolitik anschickt und ihre Ressourcen zusammenzieht, um die Ukraine militärisch zu unterstützen, wäre eine Vergemeinschaftung der Kosten der neuen Entschlossenheit der logische nächste Schritt. 

Vermutlich werden Russland und China aufgrund der aktuellen Entwicklungen noch enger zusammenrücken. Bereits in den letzten Jahren haben sie ihre Finanz- und Handelsbeziehungen intensiviert. Dennoch handelt es sich nicht um eine Partnerschaft auf Augenhöhe. Russland gehen die Alternativen aus, und seine wirtschaftlichen Aussichten sind schlecht. China dagegen kann mit dem russischen Öl und Gas seinen Energiemix diversifizieren, ohne sich klar auf die Seite Moskaus zu stellen.

Laden Sie hier den kompletten Artikel herunter (EN)
Kompletten Artikel herunterladen (EN) (699.61 KB)

Ähnliche Artikel

Die Sicht des Chefvolkswirts

Unabhängigkeitskrieg in Sicht?

  • von Gilles Moëc
  • 20 Mai 2024 (10 Minuten Lesezeit)
Die Sicht des Chefvolkswirts

Ganz Europa lockert

  • von Gilles Moëc
  • 13 Mai 2024 (10 Minuten Lesezeit)
Die Sicht des Chefvolkswirts

Draghi trifft den Zeitgeist

  • von Gilles Moëc
  • 26 Februar 2024 (7 Minuten Lesezeit)

    Rechtliche Hinweise

    Anlagen enthalten Risiken, einschließlich dem des Kapitalverlustes. Die hier von AXA Investment Managers Deutschland GmbH bzw. mit ihr verbundenen Unternehmen („AXA IM DE“) bereitgestellten Informationen stellen weder ein Angebot zum Kauf bzw. Verkauf von Fondsanteilen noch ein Angebot zur Inanspruchnahme von Finanzdienstleistungen dar.

    Die Angaben in diesem Dokument sind keine Entscheidungshilfe oder Anlageempfehlung, (aufsichts-) rechtliche oder steuerliche Beratung durch AXA Investment Managers Deutschland GmbH bzw. mit ihr verbundenen Unternehmen („AXA IM DE“), sondern werden ausschließlich zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt. Die vereinfachte Darstellung bietet keine vollständige Information und kann subjektiv sein.

    Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken des Empfängers. Eine Weitergabe an Dritte ist weder ganz noch teilweise gestattet. Wir weisen darauf hin, dass diese Mitteilung nicht den Anforderungen der jeweils anwendbaren Richtlinie 2004/39/EG bzw. 2014/65/EU (MiFID/ MiFID II) und der zu diesen ergangenen Richtlinien und Verordnungen entspricht. Das Dokument ist damit für jegliche Form des Vertriebs, der Beratung oder der Finanzdienstleistung nicht geeignet.

    Die in diesem Dokument von AXA IM DE zur Verfügung gestellten Informationen, Daten, Zahlen, Meinungen, Aussagen, Analysen, Prognose- und Simulationsdarstellungen, Konzepte sowie sonstigen Angaben beruhen auf unserem Sach- und Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung. Die genannten Angaben können jederzeit ohne Hinweis geändert werden und können infolge vereinfachter Darstellungen subjektiv sein. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen wird nicht übernommen. Soweit die in diesem Dokument enthaltenen Daten von Dritten stammen, übernehmen AXA IM DE für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und Angemessenheit dieser Daten keine Gewähr, auch wenn nur solche Daten verwendet werden, die als zuverlässig erachtet werden.

    Wertentwicklungsergebnisse der Vergangenheit bieten keine Gewähr und sind kein Indikator für die Zukunft. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen und fallen und werden nicht garantiert.

    Informationen über Mitarbeiter von AXA Investment Managers dienen lediglich Informationszwecken und sind stichtagsbezogen. Ein Weiterbeschäftigungsverhältnis mit diesen Mitarbeitern wird nicht garantiert.

    Rechtliche Hinweise

    Anlagen enthalten Risiken, einschließlich dem des Kapitalverlustes. Die hier von AXA Investment Managers Deutschland GmbH bzw. mit ihr verbundenen Unternehmen („AXA IM DE“) bereitgestellten Informationen stellen weder ein Angebot zum Kauf bzw. Verkauf von Fondsanteilen noch ein Angebot zur Inanspruchnahme von Finanzdienstleistungen dar.

    Die Angaben in diesem Dokument sind keine Entscheidungshilfe oder Anlageempfehlung, (aufsichts-) rechtliche oder steuerliche Beratung durch AXA Investment Managers Deutschland GmbH bzw. mit ihr verbundenen Unternehmen („AXA IM DE“), sondern werden ausschließlich zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt. Die vereinfachte Darstellung bietet keine vollständige Information und kann subjektiv sein.

    Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken des Empfängers. Eine Weitergabe an Dritte ist weder ganz noch teilweise gestattet. Wir weisen darauf hin, dass diese Mitteilung nicht den Anforderungen der jeweils anwendbaren Richtlinie 2004/39/EG bzw. 2014/65/EU (MiFID/ MiFID II) und der zu diesen ergangenen Richtlinien und Verordnungen entspricht. Das Dokument ist damit für jegliche Form des Vertriebs, der Beratung oder der Finanzdienstleistung nicht geeignet.

    Die in diesem Dokument von AXA IM DE zur Verfügung gestellten Informationen, Daten, Zahlen, Meinungen, Aussagen, Analysen, Prognose- und Simulationsdarstellungen, Konzepte sowie sonstigen Angaben beruhen auf unserem Sach- und Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung. Die genannten Angaben können jederzeit ohne Hinweis geändert werden und können infolge vereinfachter Darstellungen subjektiv sein. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen wird nicht übernommen. Soweit die in diesem Dokument enthaltenen Daten von Dritten stammen, übernehmen AXA IM DE für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und Angemessenheit dieser Daten keine Gewähr, auch wenn nur solche Daten verwendet werden, die als zuverlässig erachtet werden.

    Wertentwicklungsergebnisse der Vergangenheit bieten keine Gewähr und sind kein Indikator für die Zukunft. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen und fallen und werden nicht garantiert.

    Informationen über Mitarbeiter von AXA Investment Managers dienen lediglich Informationszwecken und sind stichtagsbezogen. Ein Weiterbeschäftigungsverhältnis mit diesen Mitarbeitern wird nicht garantiert.