Was sind CO2-arme US-High-Yield?

Externe Ratingagenturen vergeben Kreditratings an Unternehmen und Länder, die Anleihen emittieren. Die Ratings geben Auskunft darüber, wie sie deren Kreditwürdigkeit einschätzen. Diese Ratings können ein Hinweis darauf sein, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass ein Emittent seine Zinsen zahlen und das investierte Kapital wie geplant zurückzahlen kann.

Anleihen mit hohen Kreditratings werden Investmentgrade-Anleihen genannt; Anleihen von Emittenten mit niedrigen Ratings bezeichnet man als High Yield. High Yield sind volatiler als Investmentgrade-Anleihen, und die Zahlungsausfallrisiken ihrer Emittenten sind höher. Emittenten mit niedrigen Kreditratings müssen höhere Zinsen zahlen, damit Anleger ihre Anleihen kaufen. Wie bei den meisten Finanzanlagen erfordern höhere Risiken einen höheren finanziellen Ausgleich. Der High-Yield-Markt ist in den USA entstanden, und US-High-Yield sind nach wie vor der größte und liquideste Markt.

Bei einem CO2-armen Investmentansatz für US-High-Yield soll das Portfolio einen kleineren CO2-Fußabdruck haben als der breitere US-High-Yield-Markt.

Eine Möglichkeit zur Verringerung dieses Fußabdrucks ist der Ausschluss kohlenstoffintensiver Sektoren wie Bergbau oder bestimmte Energiebranchen.

Auch der Einsatz von CO2-Intensitäts-Scores bei der Auswahl von Anleihen aus anderen Sektoren ist möglich, die den CO2-Fußabdruck des Gesamtportfolios senken.

Die CO2-Intensität ist ein Maß für die Menge an CO2-Äquivalenten, die ein Unternehmen und seine direkten Zulieferer im Zuge ihrer Geschäftstätigkeit freisetzen. Externe Anbieter wie Trucost (ein Unternehmen von S&P Global) bieten zahlreiche standardisierte Umweltdaten für zahlreiche börsennotierte Unternehmen. Die CO2-Intensitäts-Scores dieser Anbieter können auf Daten und Analysen von Faktoren wie Beitrag zum Klimawandel, Wasserverbrauch, Abfallproduktion, Nutzung fossiler Brennstoffe, Landnutzung, Wasser- und Luftverschmutzung und Ressourcenverzehr beruhen.

Was macht CO2-arme US-High-Yield interessant?

Im aktuellen Niedrigzinsumfeld ist es für Anleiheninvestoren schwer, Anlagen mit attraktiven Renditen zu finden. Für Anleger, die höhere Risiken eingehen können, könnten High Yield die Renditen eines gut diversifizierten Portfolios stark verbessern.

Zugleich interessieren sich zahlreiche Anleger für Investmentlösungen, die nicht nur auf die finanzielle Performance achten, zumal ESG-Themen (Umwelt, Soziales und Governance) immer wichtiger werden. Der Pariser Klimakonferenz 2015 gab den Anstoß für das Streben nach einer CO2-armen Wirtschaft. Seitdem sind neue Vorschriften erlassen worden, die für Umweltfragen sensibilisiert haben. Deshalb versuchen viele Investoren, ihre Portfolios durch verantwortliche Anlagen auf eine CO2-ärmere Wirtschaft auszurichten.

Wir bei AXA IM sind überzeugt, dass die Weltwirtschaft vor einem Jahrzehnt des Wandels steht. Sie wird nachhaltiger und CO2-ärmer. Im Zuge dessen können Portfolios, die die CO2-Intensität verringern wollen und dazu in Unternehmen mit kleineren CO2-Fußabdrücken investieren, aus unserer Sicht nicht finanzielle Risiken besser steuern und sich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Üblicherweise gilt die CO2-Intensität als die aussagekräftigste Kennzahl bei Umweltanlagen. Auch wir halten sie für eine gute Möglichkeit zu erkennen, was ein Unternehmen unternimmt, um seinen CO2-Fußabdruck zu verkleinern.

Angesichts des großen Interesses an ESG-Themen und am Klimawandel könnten umweltfreundlichere Anlagen am US-High-Yield-Markt eine attraktive Lösung sein. Zudem halten wir die Zeit für reif für eine solche Strategie, weil heute für mehr High-Yield-Unternehmen ESG-Scores vorliegen als noch vor einigen Jahren.

Unsere US High Yield Bonds Low Carbon Strategie

Ziel unserer Strategie ist es, Kunden zu helfen, sowohl ihre finanziellen als auch ihre ESG-Ziele zu erreichen – mit Anlagen in die ganze Vielfalt des US-High-Yield-Marktes und gleichzeitiger deutlicher Verringerung des CO2-Fußabdrucks.

Unser Prozess beginnt mit einem Ausschlussverfahren, bei dem wir ein investierbares Universum zusammenstellen. Dazu schließen wir fast alle CO2-intensiven Sektoren aus. Außerdem steuern wir bei unserer Einzelwertauswahl CO2- und Wasserintensitäts-Scores, um Unternehmen auszuschließen, die aus unserer Sicht besonders viel Treibhausgas emittieren. Wir sind fundamentale Credit-Manager. Deshalb ist die Credit-Auswahl nach wie vor der wichtigste Teil des Prozesses, aber wir sind auch überzeugt, dass die Einbindung von ESG-Kriterien die Performance verbessern kann – weil sie uns zusätzliche Informationen bieten.

Die Strategie profitiert von der Erfahrung unseres Teams im Management von US-High-Yield-Portfolios seit mehreren Konjunktur- und Kreditzyklen, das die eigenen quantitativen und qualitativen ESG-Daten und -Analysen von AXA IM nutzt.

Die im Investmentprozess genutzten ESG-Daten stammen zum Teil von externen Anbietern und zum Teil von uns selbst. Sie sind subjektiv und können sich ändern. Trotz einiger diesbezüglicher Initiativen gibt es noch immer keine einheitlichen Definitionen für ESG-Kriterien, sodass sie sehr unterschiedlich sein können. Deshalb sind Investmentstrategien, die ESG-Kriterien berücksichtigen und ESG-Berichterstattungen nutzen, manchmal schwer vergleichbar. Strategien, die ESG-Kriterien berücksichtigen, und Konzepte, die mit Nachhaltigkeitskriterien arbeiten, verwenden möglicherweise ESG-Daten, die auf den ersten Blick gleich erscheinen, aber unterschiedlich berechnet sein können. Einzelheiten zur Methode und ihren Grenzen finden Sie im entsprechenden Verkaufsprospekt.

Unsere ACT-Klimastrategien

Unsere ACT-Strategien sollen Kunden dabei unterstützen, mit ihren Anlagen beispielsweise gegen den Klimawandel aktiv zu werden. Bei ihnen werden nicht nur ESG-Kriterien angelegt. Entweder beruhen ihre Anlageentscheidungen auf ESG-Themen, oder sie werden wirkungsorientiert gesteuert, um messbaren und nachhaltigen Nutzen zu stiften.

ACT-STRATEGIEN

Saubere Technologie

Innovative Unternehmen entwickeln Lösungen, um Ressourcenverzehr zu verhindern und Treibhausgasemissionen zu senken.

ACT-STRATEGIEN

Grüne Anleihen (Green Bonds)

Im Bereich sozial verantwortliches Investieren zählen grüne Anleihen zu den spannendsten Innovationen der letzten zehn Jahre.

ACT-STRATEGIEN

Multi-Asset Impact Investing

Einfach gesagt, geht es uns um Anlagen, die das Leben der Menschen verbessern und die Umwelt schützen.

Ähnliche Artikel

Umweltschutz

Die Klimakrise: Eine Herausforderung für Assetmanager

  • 10 November 2021
  • 5 Minuten zum Lesen
Umweltschutz

Die Angst vor Greenwashing darf dem Wandel nicht im Wege stehen

  • 14 September 2021
  • 7 Minuten zum Lesen
Umweltschutz

CO2-Ausgleichszahlungen: Eine gute Sache – bei strenger Kontrolle und mit genauen Regeln

  • 14 September 2021
  • 10 Minuten zum Lesen
Responsible Investment

Unser Ansatz für Verantwortliches Investieren

Erfahren Sie mehr über Verantwortliches Investieren mit AXA Investment Managers

MEHR ERFAHREN

    Rechtliche Hinweise

    Nur für professionelle Kunden / nicht für Privat-/Kleinanleger. Bei diesem Dokument handelt es sich um Werbematerial und um kein investmentrechtliches Pflichtdokument. 

    Anlagen enthalten Risiken, einschließlich dem des Kapitalverlustes. Die hier von AXA Investment Managers Deutschland GmbH bzw. mit ihr verbundenen Unternehmen („AXA IM DE“) bereitgestellten Informationen stellen weder ein Angebot zum Kauf bzw. Verkauf von Fondsanteilen noch ein Angebot zur Inanspruchnahme von Finanzdienstleistungen dar.

    Die Angaben in diesem Dokument sind keine Entscheidungshilfe oder Anlageempfehlung, (aufsichts-) rechtliche oder steuerliche Beratung durch AXA Investment Managers Deutschland GmbH bzw. mit ihr verbundenen Unternehmen („AXA IM DE“), sondern werden ausschließlich zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt. Die vereinfachte Darstellung bietet keine vollständige Information und kann subjektiv sein.

    Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken des Empfängers. Eine Weitergabe an Dritte ist weder ganz noch teilweise gestattet. Wir weisen darauf hin, dass diese Mitteilung nicht den Anforderungen der jeweils anwendbaren Richtlinie 2004/39/EG bzw. 2014/65/EU (MiFID/ MiFID II) und der zu diesen ergangenen Richtlinien und Verordnungen entspricht. Das Dokument ist damit für jegliche Form des Vertriebs, der Beratung oder der Finanzdienstleistung nicht geeignet.

    Die in diesem Dokument von AXA IM DE zur Verfügung gestellten Informationen, Daten, Zahlen, Meinungen, Aussagen, Analysen, Prognose- und Simulationsdarstellungen, Konzepte sowie sonstigen Angaben beruhen auf unserem Sach- und Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung. Die genannten Angaben können jederzeit ohne Hinweis geändert werden und können infolge vereinfachter Darstellungen subjektiv sein. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen wird nicht übernommen. Soweit die in diesem Dokument enthaltenen Daten von Dritten stammen, übernehmen AXA IM DE für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und Angemessenheit dieser Daten keine Gewähr, auch wenn nur solche Daten verwendet werden, die als zuverlässig erachtet werden.

    Wertentwicklungsergebnisse der Vergangenheit bieten keine Gewähr und sind kein Indikator für die Zukunft. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen und fallen und werden nicht garantiert.

    Informationen über Mitarbeiter von AXA Investment Managers dienen lediglich Informationszwecken und sind stichtagsbezogen. Ein Weiterbeschäftigungsverhältnis mit diesen Mitarbeitern wird nicht garantiert.